Sven Hoffmann

    Sven Hoffmann studierte zunächst klassisches Saxophon in Münster/Westfalen (Dozenten: Wolfgang Bleibel und Simone Otto) und danach Jazz bei John Ruocco und Jan Menu am königlichen Konservatorium in Den Haag/Niederlande.
    Mit dem Landesjugend-Jazzorchester NRW war er auf Tourneen durch Westafrika und China, mit der royal Conservatory Bigband trat er unter Leitung von Bob Mintzer, Gerald Wilson und Jerry Van Rooijen unter anderem auch auf dem Northsea Jazz Festival in Den Haag auf.
    Er steht stilistisch in der Tradition von Lester Young und Coleman Hawkins und David Sanborn.
    Seit 1996 spielte er bei verschiedenen Musicals wie „Starlight Express“, am „Westfälischen Landestheater“ und an den „Städtischen Bühnen Münster“ sowie mit diversen Popbands.
    Seine heutige Arbeit umfasst Soloauftritte sowie Ensemble-Arbeit vor allem mit den Projekten Saxcool und Quintessence Saxophone Quintett. Mit Quintessence Saxophone Quintett spielte er in Südkorea, Washington und Moldawien und gewann 2010 den “Torneo Internazionale die Musica” in Verona.

    Sven Hoffmann