Logo Inzukunft
IN ZUKUNFT Projektteam
Blitzlichter

PROJEKTTEAM IN ZUKUNFT

Maxi Obexer | Workshopleitung IN ZUKUNFT
Maxi Obexer wurde in Italien geboren und lebt in Berlin. Obexer studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophie und Theaterwissenschaft in Wien und Berlin. Für ihre Theaterstücke, Hörspiele, Essays und Prosa erhielt sie zahlreiche Preise und Stipendien.
Sie war Max-Kade-Gastprofessorin für Drama am Dartmouth College in den USA (2009) und Gast-Professorin für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste in Berlin (2010-2014). Derzeit lehrt sie im Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und leitet zahlreiche Workshops für Dramatisches Schreiben mit dem Schwerpunkt postmigrantische Kontexte.
Maxi Obexer hat in ihren Werken immer wieder zu politischen Fragen Stellung bezogen. Zu ihren meist gespielten Stücken zählt “Das Geisterschiff”, in dem sie den Umgang der Europäer mit dem bislang größten Flüchtlingsunglück vor Sizilien thematisiert.
Für das Theater Freiburg schrieb sie zuletzt die Kampfoperette “Planet der Frauen”. In ihrem Roman “Wenn gefährliche Hunde lachen”, schrieb sie 2012 den Reisebericht einer Migrantin.
Sie steht in enger Zusammenarbeit mit dem Maxim-Gorki-Theater, für das sie im Januar 2014 die dreitägige Veranstaltung “Berlin Calling Lampedusa” kuratiert und moderiert hat. 2014 gründete sie zusammen mit Marianna Salzmann, Hausautorin am Maxim-Gorki-Theater, und Künstlerische Leiterin des Maxim Gorki Studios, das Neue Internationale Institut für dramatisches Schreiben (Niids).

Christian Scholze | Projektleiter und Ideengeber IN ZUKUNFT
Christian Scholze ist 1969 in Witten geboren und seit 2005 Dramaturg am Westfälischen Landestheater (WLT). Nach Abschluss des Studiums der Anglistik und Germanistik setzt er sich in Projekten und Inszenierungen bevorzugt mit interkulturellen Thematiken auseinander.
Er ist Initiator des Autor_innen-Wettbewerbs IN ZUKUNFT, der 2014 zum zweiten Mal durchgeführt wird. Zu seinen Inszenierungen gehören “Auf der anderen Seite” von Fatih Akin, “Schwarze Jungfrauen” von Feridun Zaimoglu & Günter Senkel sowie aktuell “Schmerzliche Heimat” von Semiya Simsek. Neben seiner Tätigkeit am WLT ist er Lehrbeauftragter in der Germanistik der Universität Duisburg/Essen und Mitglied im Beirat des Festivals Literatürk.

Tina Jerman | Projektleitung IN ZUKUNFT
Tina Jerman ist seit 1982 Geschäftsführerin der EXILE Kulturkoordination e.V. Essen, einer Agentur für interkulturelle und internationale Kunst- und Kulturprojekte. Sie studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft in Bochum, Wien und Essen. Als Gründungs- und Vorstandsmitglied im Eine-Welt-Netz NRW war sie 2004 bis 2005 auch die Eine-Welt-Beauftragte der Landesregierung NRW. Seit über zwölf Jahren vertritt sie als Fachkoordinatorin für Kultur und Entwicklung die Interessen von Menschen aus anderen Kulturen und ist Lehrbeauftragte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Hella Sinnhuber | Projektkommunikation IN ZUKUNFT
Hella Sinnhuber ist Diplom Kulturpädagogin, Journalistin und seit 2005 u.a. Projektleiterin der interkulturellen Talentwerkstatt WDR grenzenlos für junge Journalist_innen. Bei der Kulturhauptstadt RUHR.2010 war sie u.a. verantwortliche PR-Managerin für MELEZ – Das Festival der Kulturen und ist seit 2010 Pressesprecherin von !SING – DAY OF SONG. Hella Sinnhuber ist Lehrbeauftragte der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen. 2014 erhielt sie für die Hörgeschichte, “Der Weg des Bergmanns” den “lorry”, Journalistenpreis der Metropole Ruhr gemeinsam mit Adrian Pflug.

Davina Donaldson | Projektassistenz, EXILE-Kulturkoordination e.V.
Magisterstudium in Germanistik/ Romanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Ausbildung in Theaterpädagogik am OFF-Theater/ Neuss. Seit 2011 u.a. Projektleitung beim Projekt „gesichter-afrikas“ für EXILE Kulturkoordination mit entwicklungspolitischen Angeboten zu Subsahara-Afrika. Als Theater-Pädagogin arbeitete sie u.a. als Dozentin des NRW-Landesprogrammes „Kultur-und Schule“, Projektassistenz bei Jugendtheaterproduktionen des KABAWIL e.V./ Düsseldorf sowie als Leiterin diverser Theaterworkshops und –Projekte für Kinder und (junge) Erwachsene in NRW.

„IN ZUKUNFT hat mein Interesse am Theater geweckt. Die direkte Sprache außerhalb der Medien ist sehr inspirierend.“
Tanya Zeran, Autorin
Davina DonaldsonHella Sinnhuber
InZukunft auf Facebook
Sponsoren: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, EXILE