Heute Abend: Lola Blau

Georg Kreisler
Musikalische Produktion
Inszenierung und musikalische Leitung Tankred Schleinschock >> Bühne Tankred Schleinschock >> Kostüme Maud Herrlein >> Dramaturgie Christian Scholze >> Regieassistenz / Abendspielleitung Mike Kühne >> Lola Blau Samira Hempel >> Pianist Tankred Schleinschock >> Herr Fini / Herr Nowack Mike Kühne

Zum Stück (Material zum Download vorhanden)

Wien im Jahr 1938. Die jüdische Schauspielerin Lola Blau träumt von der großen Karriere, dem Ruhm und künstlerischer Erfüllung. Doch statt in Hollywood über den roten Teppich zu laufen, muss sie am Landestheater Linz ihre ersten Erfahrungen sammeln. Diese werden abrupt beendet, als der Anschluss Österreichs ans Deutsche Reich vollzogen wird. Lola, die immer unpolitisch sein wollte, muss fliehen, sie entkommt über die Schweiz nach Amerika. Dort wird sie mit zweifelhaften Kostümen und schlüpfrigen Liedern zu einer Nachtklub-Berühmtheit. Aber mit dem Erfolg auf den Brettern, die ihr nichts bedeuten, wächst die Einsamkeit.

Nach Kriegsende zögert sie nicht, nach Österreich zurückzukehren. Doch die Hoffnungen auf einen Neuanfang in der Heimat werden enttäuscht, da sie feststellen muss, dass sich die Situation in Wien nicht wirklich geändert hat. Nur sie selbst hat sich verändert, aus dem naiven Mädchen ist eine desillusionierte Frau geworden.

Georg Kreisler (1922 – 2011) war ein künstlerisches Multitalent, der weit über die Grenzen Österreichs hinaus für seine Lieder, Kompositionen und kabarettistischen Texte geschätzt wurde. Die Anfänge seiner Karriere liegen in den USA, wohin er 1943 emigrieren musste. Er schrieb sein Musical „Heute Abend: Lola Blau“ für eine Sängerin und einen Pianisten Anfang der 70er-Jahre für seine Frau. Mit seinem unvergleichlichen Humor und der wunderbaren Musik wurde sein Werk zu einem Dauerbrenner auf den Theaterbühnen weltweit.

Heute Abend Lola Blau_1_Volker BeushausenHeute Abend Lola Blau_2_Volker BeushausenHeute Abend Lola Blau_3_Volker BeushausenHeute Abend Lola Blau_4_Volker BeushausenHeute Abend Lola Blau_5_Volker BeushausenHeute Abend Lola Blau_6_Volker BeushausenHeute Abend Lola Blau_7_Volker BeushausenHeute Abend Lola Blau_8_Volker Beushausen 
Plakatmotiv_Heute Abend: Lola Blau_Web

Aktuelle Termine

Bisherige Aufführungen

Pressestimmen

„[…]Samira Hempel ist eine Überraschung. Neben ihrem souveränen Schauspiel, das aus der naiven Theateranfängerin eine gefasste Frau macht, erfrischt sie Kreislers Lieder. […]Samira Hempel hat Spaß, die Kreisler-Stücke (wie auch „Die Damen von Beruf“) als Unterhaltungsstoff über die Rampe zu schicken. Ihr Timing stimmt, die Power ist da, und es ist Entertainment. Klasse. […].
Herrlich und mutig, wie sich Samira Hempel zu „Heute werde ich mich besaufen“ gehen lässt. Sie vermittelt dem Publikum, wie wohl sie sich in jeder Rolle fühlt. […]
In Castrop-Rauxel aber hat Samira Hempel richtig überzeugt. Viel Applaus.“
Westfälischer Anzeiger, Achim Lettmann

„[…] Tankred Schleinschock am Piano, Samira Hempel singt und spielt. Paravant, Stuhl, Spiegel, kleines Podest. Mehr braucht es nicht für einen großen Abend, weil Stück und Lieder den Mutterwitz von Georg Kreisler haben, den Samira Hempel wunderbar auskostet. […]
Man kennt Samira Hempel als Schauspielerin, in der „Buddy Holly Story“ hat sie auch gesungen, hier darf sie sich richtig entfalten. Bei ihr hören wir Kreislers feine Ironie, sie zeigt Trübsal, Jauchzen und den Trotz, sich nicht unterkriegen zu lassen, komme da, was wolle. […]
Hempel karikiert, persifliert, trällert, tremoliert, dass es eine Freude ist. Schleinschock (auch Regie) haut mal schmissig, mal verhalten in die Tasten. […] Ein Singspiel mit Schalk, Tiefgang, Niveau. Bravo!“
Ruhr-Nachrichten, Kai-Uwe Brinkmann