Bühnensturm auch in diesem Jahr ein Erfolg

Nach einem gelungenen Auftakt des diesjährigen Bühnensturms bot auch das zweite Wochenende ein abwechslungsreiches Programm: Der Teenclub zeigte wie „Robin Hood“ für Gerechtigkeit im Sherwood Forest sorgt. Der Kinderclub hingegen begab sich mit „Winterwald im Kleiderschrank“ auf eine mystische Reise ins ferne Narnia, wo allerhand seltene Kreaturen auf die jungen Darstellerinnen und Darsteller warteten.

Premiere des Teenclubs – „Robin Hood“
Bis auf den letzten Platz besetzt war das WLT-Studio am Freitagabend zur lang erwarteten Premiere des Teenclubs. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler brachten unter der künstlerischen Leitung von WLT-Theaterpädagogin Melanie Kraft eine moderne Version von „Robin Hood“ auf die Bühne. Obwohl Prinzessin Joane die Macht in Nottingham übernommen hat und die Bewohner der Stadt ausbeutet, sorgt einer für Gerechtigkeit: Robin Hood. Von Beginn an überzeugte die Inszenierung des Teenclubs durch viele erheiternde Szenen, die für eine ausgelassene Stimmung im Saal sorgten. Spannend wurde es dann, als Robin beim Bogenschießwettbewerb heimlich um die Hand seiner geliebten Maid Marian kämpfte – und siegte! Einmal mehr bewies die Teenclub-Aufführung von „Robin Hood“, dass das Gute am Ende immer gewinnt! Und, dass die Jugendlichen auf ihre schauspielerische Leistung mehr als stolz sein dürfen!

Premiere des Kinderclubs – „Winterwald im Kleiderschrank“
Zum Abschluss am Samstagnachmittag eroberten schließlich unsere jüngsten Darstellerinnen und Darsteller die Bühne. Gemeinsam mit Theaterpädagogin Lisa Catrin Krischker hatten die Jungen und Mädchen eine eigene Inszenierung von „Winterwald im Kleiderschrank“ erarbeitet. Die vier Geschwister Peter, Susan, Edmund und Lucy finden sich beim Spielen in einem Kleiderschrank plötzlich in einer fantastischen Welt wieder, in der sie magischen Wesen begegnen. Doch es lauert auch Gefahr auf die Brüder und Schwestern: Die weiße Hexe möchte die Kinder zu Stein verwandeln. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler schlüpften hierbei in jeder Szene abwechselnd in verschiedene Rollen – eine ganz schön anspruchsvolle Aufgabe, welche sie bravourös meisterten. Durch die bedruckten T-Shirts in bunten Farben, auf denen der Name der Geschwister oder eine Zeichnung des fantastischen Tiers, dem die kleinen Abenteurer begegneten, zu sehen waren, wussten die Gäste, trotz der vielen Rollenwechsel, mit wem sie es zu tun hatten. Sichtlich stolz waren am Ende der Vorstellung nicht nur die Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunde, die so zahlreich erschienen waren, sondern vor allem die jungen Darstellerinnen und Darsteller – was an vielen strahlenden Kindergesichtern abzulesen war.

Zu Beginn der kommenden Spielzeit starten die WLT-Spielclubs neue Projekte.
Wer gerne teilnehmen möchte, findet hier weitere Informationen.
Oder schreibt eine E-Mail an: theaterpaedagogik@westfaelisches-landestheater.de.