Fünf Jahre Theaterrucksack an der Käthe-Kollwitz-Schule

Fünf Jahre erfolgreiche Kooperation im Rahmen des Theaterrucksacks zwischen der Käthe-Kollwitz-Schule und dem Westfälischen Landestheater wurden heute gefeiert. Das WLT war mit seinem Klassenzimmerstück „Lost in London“ in der Schule, um dem 6. Jahrgang das englischsprachige Stück zu präsentieren. Oberstufenleiter Martin Marks blickte gemeinsam mit Oberstufenschülern auf die vergangenen Jahre zurück.

„Was mich sofort für diese Art der Kooperation begeistert hat, ist das Gesamtpaket aus Theaterstück plus Vor- und Nachbereitung durch die Theaterpädagogik. Das ist besonders spannend für die Schüler, denn dann ist Theater mehr als nur die Aufführung. Sie werden informiert über die Arbeit am Theater und der Schauspieler wird als Mensch greifbar.“ Jedes Jahr sollen die Schüler jeden Jahrgangs die Möglichkeit haben, ein Theaterstück zu sehen. Die Hälfte der Stücke besuchen sie im Westfälischen Landestheater in Castrop-Rauxel, für die andere Hälfte kommt das Theater mit seinen mobilen Klassenzimmerstücken direkt in die Schule, so wie heute.

Die vier Klassen des 6. Jahrgangs, aufgeteilt auf zwei Vorstellungen am Vormittag, hatten heute die Gelegenheit das Gesamtpaket zu genießen. In ihrer schulischen Laufbahn werden sie bis zum Abschluss noch weitere Stücke sehen. Genau wie vor ihnen die Oberstufenschüler Dennis Thruvsky und Jan Gießmann aus dem 12. Jahrgang, die sich über den Theaterrucksack an ihrer Schule freuen: „Früher dachte man immer, Theater ist nur was für andere und nicht für mich. Diese Ansicht hat sich total relativiert.“ Besonders toll findet Jan die Gespräche mit den Mitarbeitern des Theaters und den Schauspieler. Dies sei besser als ein normaler Theaterbesuch, weil man mit dem Schauspieler über seine Arbeit und seine Rolle reden kann. „Und die Schüler sind mit der Zeit in der Lage nicht nur zu sagen, dass Stück hat mir gefallen oder nicht, sie können es nun fundiert begründen, “ erklärt Oberstufenleiter Martin Marks. Die Schüler des 12 Jahrgangs konnten innerhalb der letzten vier Jahre schon die Stücke „Andorra“, „4YourEyesOnly“, „Zigeuner-Boxer“ und „Seitenwechsel“ sehen und wurden so zu Nachwuchsexperten.

Dies haben die Schüler des 6. Jahrgangs der Käthe-Kollwitz-Schule noch vor sich. Nach „Märchenmond“ im letzten Jahr sahen sie heute das englischsprachige Stück „Lost in London“, bei dem es um eine Sightseeing-Tour durch London geht, und konnten Theaterpädagogin Jula Bruckbauer im Nachgespräch ihre Fragen nach dem Inhalt und den Handlungsorten souverän beantworten.

Über den Theaterrucksack
Der Theaterrucksack ist eine Partnerschaft zwischen Theater und Schule und der Versuch, jedem Schüler und jeder Schülerin ein Theatererlebnis pro Schuljahr zu ermöglichen. Wir stehen als Partner bereit, um dem großen Bedarf an kultureller Bildung gerecht zu werden. Kunst sehen, verstehen und selbst künstlerisch-kreativ tätig zu werden sind für uns untrennbare und unverzichtbare Elemente in der Bildung der Kinder und Jugendlichen.

Unsere Rucksack-Kooperationspartner:
• Willy-Brandt-Gesamtschule, Castrop-Rauxel
• Adalbert-Stifter-Gymnasium, Castrop-Rauxel
• Johannes Rau Realschule / Sekundarschule Süd, Castrop-Rauxel
• Fridjof-Nansen-Realschule, Castrop-Rauxel
• Käthe-Kollwitz-Schule, Recklinghausen
• Wilhelmschule, Castrop-Rauxel
• Familienzentrum auf Schwerin, Habinghorst
• Familienzentrum VIER gemeinsam , Castrop-Rauxel

Ansprechpartner WLT-Theaterpädagogik:
Jula Bruckbauer, Telefon: 02305 – 97 80 26
bruckbauer@westfaelisches-landestheater.de