Schon 40 Vorstellungen von "Malala"

“Malala” bewegt Schülerinnen und Schüler noch immer.

Sechs Jahre sind vergangen, seitdem die Taliban einen Anschlag auf die damals 14-jährige Malala Yousufzai verübte. Malala, die sich trotz ihres jungen Alters in ihrer Heimat für die Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen einsetzte, überlebte damals nur knapp. Die Friedensnobelpreisträgerin lebt und studiert heute in London. Anfang April kehrte Malala nun erstmals nach Pakistan zurück, wo sie sich weiterhin für die Bildung von jungen Menschen einsetzt.

Im November 2016 inszenierte Carola von Seckendorff am Westfälischen Landestheater das Klassenzimmerstück Malala, das seit der Premiere bereits rund 40 Vorstellungen verzeichnet. Der Stoff kommt bei LehrerInnen und SchülerInnen gut an. Das Thema ist aktuell und zeigt am Beispiel eines jungen, mutigen Mädchens, was man selbst als Einzelner bewegen kann. Aus diesem Grund wird “Malala” auch in der Spielzeit 2018/19 weiter auf dem Programm stehen.

Termine im WLT-Studio:
25. April 2018, 11 Uhr
25. Januar 2019, 9 und 11.30 Uhr

Weitere Termine finden Sie hier.

Interessierte PädagogInnen erhalten Informationen bei:
Melanie Kraft (Theaterpädagogik) unter 02305-978026 oder kraft@westfaelisches-landestheater.de