"Töne & Theater“ feiert Abschluss-Präsentation

Mitte Juni endete mit einer großen Abschluss-Präsentation im Wichernhaus der erste WLT-Begegnungsworkshop „Töne und Theater“. Fünf Monate lang hatte sich die 35 köpfige Gruppe aus neuen und alten Castroper Schülern getroffen, um gemeinsam zu schauspielern und zu musizieren. Knapp 140 Gäste, Mitschüler und Familien der Teilnehmer, sahen die Show, die sich um das Thema „Freundschaft“ drehte.

„Freundschaft ist Liebe, Freundschaft ist Herz, Freundschaft ist immer zusammen sein“ definierte zum Start die Theatergruppe. Die Musik-Gruppe sang „Ich singe, weil ich liebe“ mit deutschen und syrischen Zeilen. Die Geschichte der Theatergruppe über ein unsichtbares Mädchen, das keine Freunde hat, zog sich durch die weitere Aufführung. Irgendwann wird sie doch gesehen. Sie findet eine Gruppe von Kindern, die genauso Außenseiter sind wie sie und sie beschließen, zusammen zu bleiben. Beim anschließenden „Zombie“ der Musik-Gruppe singen die vier Sängerin voller Imbrust das Lied gegen den Krieg und sorgten beim Publikum für Gänsehaut. Jula Bruckbauer zieht ein positives Fazit des Projekts: „Der Workshop hat den Kindern nicht nur sehr viel Spaß gemacht, er hat sie zusammen wachsen lassen und gleichzeitig ihre Deutschkenntnisse verbessert. Wir wollen das Projekt auf jeden Fall fortsetzen und hoffen auf die weitere Förderung durch „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.“

Kooperationspartner sind der Caritasverband Castrop-Rauxel und das Haus für Jugend und Familie in Zusammenarbeit mit Schulen aus Castrop-Rauxel. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.