Unruhr-Festival am WLT

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich am Freitag etwa hundert Teilnehmer des Unruhr-Festivals in Castrop-Rauxel zusammen, um die Premiere des WLT-Jugendclubs „Peter Pan“ zu feiern. Eine Besonderheit, denn der Jugendclub des Westfälischen Landestheaters ist der erste der Teilnehmer, der nicht nur seine Proben, sondern die Premiere im Rahmen des Festivals zeigte. Von Mittwochnachmittag bis Sonntagabend (5. -8. Mai) lief das 15. Unruhr-Festival, bei dem sich die Jugendclubs der Region austauschen.

Am Freitag stand der Besuch im Westfälischen Landestheater auf dem Programm. Kurz vor der Premiere von „Peter Pan“ ist Dr. Ipek Abali sehr angespannt, „Wir sind wirklich sehr aufgeregt wegen unserer Premiere.“ Grund dazu hat sie gleich doppelt: Die WLT-Theaterpädagogin Abali leitet nicht nur den Jugendclub, sondern präsentiert mit „Peter Pan“ auch ihr selbst geschriebenes Stück.

Nervösität und Vorfreude bei den Nachwuchsschauspielern

Auch bei den Nachwuchsschauspielern, die sich vor dem Stück noch in der Sonne stärkten, wuchs die Nervosität, so wie bei Louisa (20), die Wendy spielt. Seit acht Jahren ist sie Teil eines WLT-Spielclubs und somit eigentlich schon „ein alter Hase“. Die Nervosität vor jeder Premiere kommt aber immer wieder durch. Trotzdem ist die Vorfreude groß: „Auf „Peter Pan“ freue ich mich besonders, denn die Geschichte von dem Jungen, der einfach nicht erwachsen werden will, hat mich schon immer angesprochen und bedeutet mir persönlich sehr viel.“ So viel, dass sie sich nach der Premiere das Motiv des fliegenden Peter Pans mit seinen kindlichen Freunden sogar tätowieren lassen möchte.

Jugendclub-Spieler Max möchte nun Schauspieler werden

Max (18), der an diesem Tag noch in die Rolle des Bösewichts Captain Hook schlüpft, hat im Schauspiel seine Berufung entdeckt. Momentan macht er noch eine Ausbildung zur Fachkraft für Logistik, seine Zukunft sieht er aber in der Schauspielerei. „Das Tolle an unserem Spielclub ist auch unser Jugendclub-Theaterpate Thomas Zimmer aus dem Ensemble des Abendtheaters. Da ich Schauspieler werden möchte, hat Thomas mir schon viele wertvolle Ratschläge und sogar Privatunterricht gegeben.“
Besonders aufgeregt ist auch Hirotaka (17), der Austauschschüler aus Japan. „Ich stand Zuhause schon häufig auf der Bühne, habe aber noch nie auf Deutsch gespielt. Das ist das erste Mal.“ An diesem Nachmittag spielt er eines der verlorenen Kinder aus Nimmerland. Ihm macht das Spielen im WTL-Jugendclub eine Menge Spaß, erklärt er. Den haben die anderen auch mit ihm, denn er ist der Stimmungsmacher der Gruppe, ergänzt Max.

“Peter Pan”-Premiere begeistert Festival-Teilnehmer

Nach und nach treffen die Jugendclubs der anderen Theater vor dem WTL-Studio ein, die an diesem Tag besonders guter Laune sind. Voller Tatendrang machen sie Theaterspiele und sind gespannt auf das Programm des 3. Festivaltages.
Dann startet „Peter Pan“ im Studio: Es gibt eine schöne Fee, einen fliegenden Peter und eine Reise ins Nimmerland, dazu Musik und viel Nebel. Wir begleiten Peter, Wendy und Co. auf ihrem Abenteuer gegen Captain Hook und feiern mit ihnen den Sieg des Guten über das Böse. Viel Applaus für die Schauspieler und für die Autorin und Regisseurin Ipek Abali. Eine erfolgreiche und schöne Teilnahme am Unruhr-Festival 2016 für das WLT. Der Jugendclub spielt „Peter Pan“ am 3. Juni noch einmal im WLT-Studio im Rahmen des Bühnensturm-Festivals, dann für alle Interessierten.

Bühnensturm-Festival
Beim jährlichen WLT-Bühnensturm-Festival übernehmen die Spielclubs die Bühne.

  • WLT-Teenclub: „Alice im Wunderland“, Sa. 18 Uhr im WLT-Studio
  • WLT-Kinderclub: „Der standhafte Zinnsoldat“, So. 15 Uhr im WLT Studio
  • WLT-Jugendclub: „Peter Pan“, Fr. 20 Uhr im WLT-Studio
  • WLT-Generatiös: „Jackpot. Eine irische Komödie“ , Sa. 20 Uhr und So. 18 Uhr im WLT-Studio

Karten unter:
Angelika Behlau (Theaterkasse)
Mo. – Do. 8 bis 16 Uhr Fr. 8 bis 11.30 Uhr
Fon 0 23 05 / 97 80 20
Fax 0 23 05 / 97 80 55
behlau@westfaelisches-landestheater.de