Diese Email sieht fehlerhaft aus? Sehen Sie sich die Online-Version im Browser an

Westfälisches Landestheater - Newsletter Juli 2019 Freitag, 20. September 2019

Liebe Freund*innen des WLT,

mit diesem Newsletter verabschieden wir uns in die Sommerpause. Am 15. Juli gehen wir nach einer langen, aber aufregenden und erfolgreichen Spielzeit in die Theaterferien.

Zuletzt haben wir mit “Bühne raus…! Theater im Freien” im Parkbad Süd zwei schöne Premieren feiern dürfen. Mit Rock of Ages haben wir unser Publikum mit auf eine Zeitreise in die 80er Jahre genommen. In einer wilden Rock’n‘Roll-Liebesgeschichte präsentierten unser Ensemble mit Regisseur Tankred Schleinschock und dem Lippe-Saiten-Orchester die größten Hits von Bon Jovi, Europe, Foreigner und vielen mehr. Die Kritiker lobten die Inszenierung: “Patrick Sühl mimt den großen Rockstar und hat hörbar die Klasse eines Sängers mit Band- und Live-Erfahrung. Die Musical-erprobte Lisa-Marie Sumner spielt das Landei Sherrie und überzeugt nicht nur gesanglich.”

Auch unser neues Kinderstück für alle ab 4 Jahren Löwenzahn und Seidenpfote erfreute sich begeisterten Zuschauer*innen. Der bekannte Kinderbuchautor Janosch erzählt in seiner Geschichte von einem ungleichen Mäuse-Geschwisterpaar, das gemeinsam Abenteuer erlebt. “In […] einer phantastisch-farbenprächtigen (Tier-) Welt […] überzeugt ein bestens aufgelegtes, um Julius Schleheck als Erzähler komplettiertes quirliges Schauspieler-Quintett gut eine kurzweilige Schulstunde lang das Publikum […] mit guter Laune, jeder Menge Slapstick und tollen Musik-Schnipseln […].”

Wir freuen uns schon jetzt, Sie in der Spielzeit 2019/2020 begrüßen zu dürfen. Aus der Sommerpause zurück sind wir am 27. August.

Unsere nächste beiden Premieren:
Blackout
nach Marc Elsberg, von Thomas Tiberius Meikl
Krimi
5. Oktober 2019, 20 Uhr, Stadthalle Castrop-Rauxel

Der Zauberer von Oz
nach L. Frank Baum, von Tankred Schleinschock
Kinderstück mit Musik für alle ab 6 Jahren
27. Oktober 2019, 15 Uhr, Stadthalle Castrop-Rauxel




BlackoutZur Produktion: Blackout


Aktuelles aus dem WLT
Buntes Programm im Volksbühnenabo 2019/20

Mit dabei "Musikladen" bei Bühne raus 2020

Tina Turner, Bonni Tyler, Queen, ABBA und Meat Loaf werden in der kommenden Spielzeit auf der WLT-Bühne zu hören sein. Im Musikladen – Eine musikalische Wundertüte werden die Zuschauer mit auf eine Zeitreise in 70er und 80er Jahre genommen. Als Nachfolger des legendären „Beat-Clubs“ startete 1972 Radio Bremen ein neues Musikformat unter dem Titel „Musikladen“. Hier wurde eine wilde Mischung unterschiedlicher Musikstile geboten und viele prominente Künstler traten live auf. Gewürzt wurde die Musikshow mit kabarettistischen Beiträgen von Insterburg & Co, Die Wühlmäuse und anderen. Der „Musikladen“ war Ausdruck des neu gewonnenen Gefühls von Freiheit, was besonders der Regie von Michael „Mike“ Leckebusch zu verdanken war, der wie schon im „Beat-Club“ Pionierarbeit leistete und immer neue Wege in der Fernsehunterhaltung suchte. Seine Neugier, seine Kenntnis diverser Musikstile, sein Mut und seine Liebe zur Musik, die sowohl Musik als auch Künstler ernst nahm und ihnen Freiräume schaffte, prägten den „Musikladen“.

Horst Sommerfeld, der Vorsitzende der Volksbühne, freut sich nun besonders, diesen Klassiker im Volksbühnen-Abo präsentieren zu können: “Die musikalischen Produktionen von Tankred Schleinschock sind immer ein ganz besonderes Highlight in der Theater-Saison. Mit dem „Musikladen“ werden viele Erinnerungen an eine tolle Musik-Ära geweckt.“

Neben dem „Musikladen“ ermöglicht das Volksbühnenabonnement den Besuch von sieben weiteren Vorstellungen. Die Auswahl der Stücke ist dabei bunt gemischt: der Krimi „Blackout“, das musikalische Programm „Schritt für Schritt ins Paradies“, das zeitgenössische Stück „Drachenläufer“, das interkulturelle Stück „Verräter“ nach der Autobiografie von Can Dündar, das gesellschaftskritische Stück „Die Mitwisser“, die Biografie „Romy Schneider“, das Jugendstück „Good Morning, Boys and Girls“ und „Der Musikladen- eine musikalische Wundertüte“. Das Abonnement ist die perfekte Gelegenheit, einen Überblick über das umfangreiche und abwechslungsreiche Programm des Westfälischen Landestheaters zu bekommen.

Das Abo kostet für Erwachsene 100 Euro (Ermäßigung für Jugendliche, Studenten und Arbeitslose zum Preis von 72 Euro). Somit bezahlt man für eine Vorstellung 12,50 Euro und liegt immer unterhalb der normalen Eintrittspreise. Herr Sommerfeld freut sich, dass man seit Jahren den Preis stabil halten kann: “Gegenüber dem regulären Preis bietet das Abo ein außerordentlich günstiges Theatererlebnis. Gerade wenn man bedenkt, dass die musikalische Produktion bei „Bühne raus“ im Abo inbegriffen ist.“

Für Jugendliche gibt es außerdem noch das separates Abo-Spar-Angebot „Aus acht wählen – vier besuchen – drei bezahlen“: Sie können aus acht Produktionen vier besuchen und müssen nur drei bezahlen.

Der Volksbühnen –Spielplan 2019/20

Blackout
Krimi nach Marc Elsberg
Stadthalle, 5. Oktober 2019

Schritt für Schritt ins Paradies – zu Fuß unterwegs
Musikalisches Programm von Tankred Schleinschock
Stadthalle, 6. November 2019

Drachenläufer
Zeitgenössisches Stück von Matthew Spangler, nach Khaled Hosseini.
Stadthalle, 30. November

Verräter
Interkulturelles Stück nach Can Dündar, von Christian Scholze.
Studio, 7.-11. Januar 2020

Die Mitwisser
Zeitgenössisches Stück von Philipp Löhle.
Studio, 7.-11. Februar 2020

Ich bin eine Schauspielerin, mehr nicht. Romy Schneider – Das Leben einer Ikone
Biografie von Karin Eppler, nach Günter Krenn.
Stadthalle, 27. März 2020

Good Morning, Boys and Girls
Jugendstück nach Juli Zeh
Studio, 22.-26. April 2010

Der Musikladen- eine musikalische Wundertüte
(BÜHNE RAUS…! THEATER IM FREIEN)
Freilicht-Aufführung des Westfälischen Landestheaters
Parkbad Süd Castrop-Rauxel, 05.-07 Juni 2020

Kontakt Abo-Service:
Volksbühne Castrop-Rauxel e.V.
Horst Sommerfeld
Vorsitzender Volksbühne Castrop-Rauxel e.V.
c/o Westfälisches Landestheater
Postfach 10 21 60
44551 Castrop-Rauxel
Telefon: 02305 – 97 80 20 (Maximilian Box – Theaterkasse / Abonnementverwaltung)
E-Mail: bock@westfaelisches-landestheater.de



"Beat-Club" in Quakenbrück

Uschi Nerke als prominenter Gast

Mit dem Beat-Club waren wir am Wochenende auf dem Hof Sickmann in Quakenbrück zu Gast. Prominente Unterstützung gab es in Form von Uschi Nerke, der früheren Moderatorin der gleichnamigen Sendung, die es sich nicht nehmen ließ, die WLT-Show zu besuchen. Vor der Vorstellung war sogar noch Zeit für ein Publikumsgespräch auf der Bühne in der Scheune des Hofes.

Die schönen Fotos sind von WLT-Technikerin Sabrina Rose.



Eindrücke vom Besuch des Friedensdorf Oberhausen

Rund 60 Kinder zu Gast am WLT

Bühne frei fürs Friedensdorf Oberhausen

Eine tolle Theaterprobe, kreative Workshops und leckere Grillwürstchen bescherten einen unvergesslichen Tag für rund 60 Kinder aus dem Friedensdorf aus Oberhausen.

Auch die „Gesellschaft der Freunde des Westfälischen Landestheaters e.V.“ hatte Grund zur Freude: Sie bekam vom Vorsitzenden des Lions Hilfswerks Castrop-Rauxel Dr. Stefan Fromm eine Spende über 2.000 Euro für die Förderung von Jugendtheater und Theaterpädagogik am WLT überreicht.

Eindrücke dieses Tages sehen Sie in der Galerie oder auf Facebook.

Danke an unseren Theaterfotografen Volker Beushausen für die schönen Bilder.



"Einfach mal selber machen!" beim Bürgerpicknick

WLT erobert wieder den Marktplatz in Ickern

Campingstühle, Kerzen, Servietten, Besteck und Teller – das und vieles mehr haben die Besucher*innen dabei, wenn Mein Ickern e.V. auch in diesem Jahr wieder zum Bürgerpicknick in auf dem Marktplatz in Ickern einlädt.

Am Freitag, 30. August um 20 Uhr präsentiert das Westfälische Landestheater dort sein neues, musikalisches Programm. Bei Einfach mal selber machen! drehen sich die Songs und Anekdoten, die der musikalische Leiter des WLT, Tankred Schleinschock, ausgewählt hat um den Trend “Do it yourself”. Ob Handwerk, Bastelei oder Gärtnern – das Selbermachen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ein guter Grund, das Thema auf die Bühne zu bringen.
Interpretiert werden die bekannten Songs wie “Männer im Baumarkt” von Reinhard Mey und “Der Nippel” von Mike Krüger von Jessica Maletzky, Emil Schwarz und Patrick Sühl, die bereits in verschiedenen musikalischen Produktionen des WLT zu sehen waren.

“Das Bürgerpicknick findet in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt und ist mittlerweile Tradition geworden. Wir möchten uns damit bei allen Ickernern bedanken, die sich so großartig für ihren Stadtteil einsetzen”, sagt Marc Frese, der Vorsitzende von Mein Ickern e.V. „Natürlich sind aber auch alle anderen herzlich eingeladen. Mittlerweile haben wir auch Besucher aus Waltrop oder Dorsten, die extra für den Abend nach Ickern kommen.”

Erfüllt wird das Motto “Umsonst und draußen”, unter dem das Picknick stattfindet, auch in diesem Jahr durch die Unterstützung der Sparkassen Stiftung Castrop-Rauxel. Martin Zill und Dirk van Buer überreichten beim Pressetermin auf dem sanierten Marktplatz einen Scheck in Höhe von 3.000€. Weitere Kosten werden vom Ickerner Bürgerverein übernommen. “Durch diese Zuwendung können wir den Bürgerinnen und Bürgern ein tolles Theatererlebnis bieten, in dessen Genuss viele in dieser Form kaum oder nur sehr selten kommen,” so Marc Frese.

Und auch für das Westfälische Landestheater ist das Bürgerpicknick eine gute Gelegenheit, mit den Castropern in Kontakt zu treten: “Wir freuen uns jedes Jahr, hier auf dem Marktplatz zu spielen und mehr Zuschauer auf uns aufmerksam machen zu können”, so Günter Wohlfarth, Geschäftsführender Direktor des WLT. “Hier kann man Theater in ungezwungener Atmosphäre kennenlernen.”

Auch wenn das Bürgerpicknick erst um 20 Uhr beginnt, der Marktplatz in Ickern füllt sich bereits Stunden zuvor. Wer sich die perfekte Sicht auf die neue Freilichtbühne des WLT sichern möchte, sollte bereits gegen frühen Abend ankommen. Die mitgebrachten Köstlichkeiten und das eine oder andere Glas Wein verkürzen das Warten bestimmt.

Ickerner Bürgerpicknick – Umsonst und draußen
Freitag, 30. August um 20 Uhr
Marktplatz in Ickern





Die nächsten Termine



Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Sie können ihn durch Angabe Ihrer eMail-Adresse wieder abbestellen.