Diese Email sieht fehlerhaft aus? Sehen Sie sich die Online-Version im Browser an
Westfälisches Landestheater

Westfälisches Landestheater - Newsletter September 2018 Samstag, 20. Oktober 2018


Ermittlerduo geht auf Spurensuche / Kuh und Krähe erobern die Bühne

Liebe Theaterfreundinnen und Theaterfreunde,

wir begrüßen Sie herzlich in der Spielzeit 2018/19 und senden Ihnen den ersten Newsletter dieser noch jungen Theatersaison zu.

Nach unseren erholsamen Ferien stehen die Uhren am Westfälischen Landestheater seit nunmehr drei Wochen nicht mehr still. Die Proben zu unserem Krimi "Sieben minus eins" nach Skandinaviens Bestseller-Autor Arne Dahl und unserem neuen Kinderstück mit Musik "Mama Muh und die Krähe" haben begonnen. Darüber hinaus sind natürlich viele weitere spannende Projekte in Planung.

Freuen Sie sich auf einen Krimiabend der Superlative und begeben Sie sich mit dem Ermittlerduo Sam Berger und Molly Blom auf die Suche nach einem Serientäter! Die Premiere von "Sieben minus eins" sehen Sie am Sonntag, 14. Oktober um 18 Uhr in der Stadthalle. Für unser jüngstes Publikum erzählen wir mit "Mama Muh und die Krähe" die Geschichte einer wahren Freundschaft - am Sonntag, 28. Oktober um 15 Uhr im WLT-Studio.

Grund zur Freude ist außerdem unsere Nominierung für den INTHEGA-Preis "Die Neuberin 2018" mit unserer Inszenierung "Unterwerfung". Drücken Sie uns die Daumen, dass wir bei der Preisverleihung am 15. Oktober zu den glücklichen Gewinnern gehören.

Wir freuen uns, Sie bald wieder im WLT begrüßen zu dürfen!


Sieben minus einsZur Produktion: Sieben minus eins


Aktuelles aus dem WLT
Spielzeitauftakt

WLT startet in die Spielzeit 2018/19

Das Westfälische Landestheater ist in eine neue Spielzeit gestartet!

Auch 2018/19 darf sich das Publikum auf ein abwechslungsreiches Programm mit einer Vielzahl neuer Produktionen im Abendtheater und Kinder- und Jugendtheater freuen.

Das WLT begrüßt seine neuen Mitarbeiter und freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Svenja Marija Topler (Schauspielerin im AT)

Edda Lina Janz (Schauspielerin im KJT)
Sabrina Sauer (Schauspielerin im KJT)
Adrian Kraege (Schauspieler im KJT)
Felix Zimmermann (Schauspieler im KJT)

Vivien Musweiler (Theaterpädagogik)

Anne Noack (Regieassistentin im KJT)

Felix Arnoldt (Auszubildender zum Veranstaltungstechniker)

Ab sofort ist unsere Theaterkasse wieder zu gewohnten Öffnungszeiten für Sie geöffnet: Mo – Do 8 bis 16 Uhr und Fr 8 bis 11.30 Uhr.
Telefonisch erreichen Sie uns unter 02305 – 978020 oder per Mail an meiritz@westfaelisches-landestheater.de.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch im WLT!



Bürgerpicknick auf dem Marktplatz

WDR ist vor Ort

Das Bürgerpicknick in Ickern steht in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen.

“Mein Ickern e.V.” hat in dieser Woche mit seinem Bürgerpicknick den Publikumspreis des Deutschen Nachbarschaftspreises gewonnen.
Die Entscheidung fiel in einer Online-Abstimmung, in der der Bürgerverein mit 2.512 Stimmen das Rennen machte. Umso schöner, dass das Bürgerpicknick 2018 vor der Tür steht.

Am Freitag, 31. August sind die Bürgerinnen und Bürger wieder dazu eingeladen, es sich mit Campingstuhl, Tisch und kulinarischen Köstlichkeiten auf dem Ickerner Markplatz gemütlich zu machen. Das Westfälische Landestheater rundet den Abend mit seinem Programm Jetzt schlägt’s dreizehn ab. Tankred Schleinschock präsentiert mit Franziska Ferrari, Emil Schwarz und Patrick Sühl einen musikalischen Abend zum Thema Aberglaube.

Der WDR wird morgen in der Lokalzeit Dortmund über das Bürgerpicknick berichten und auch live vor Ort sein.

Finanziell unterstützt wird das Bürgerpicknick auch in diesem Jahr von der Sparkassenstiftung Castrop-Rauxel.

Der Eintritt ist kostenfrei.



Sam Berger und Molly Blom auf Spurensuche

Die Proben haben begonnen

Maximilian von Ulardt und Franziska Ferrari schlüpfen in die Rolle des Ermittlerduos.

Am Westfälischen Landestheater haben die Proben zum Krimi der Spielzeit 2018/19 begonnen. Sieben minus eins von Skandinaviens Bestsellerautor Arne Dahl sehen die Zuschauerinnen und Zuschauer im Oktober.

Sam Berger und Molly Blom begeben sich bei der Suche nach einem verschwundenen Mädchen zurück in ihre eigene Vergangenheit und geraten dabei selbst in Gefahr. Lothar Maninger, der bei “Passagier 23” am WLT Regie führt, inszeniert den Erfolgsroman. Die Ausstattung der Bühne und Kostüme übernimmt Marc Mahn, der bereits bei einigen Produktionen in Castrop-Rauxel dabei war.

Die Premiere findet am 13. Oktober im Wittener Saalbau statt, einen Tag später, am 14. Oktober, spielt das Ensemble um 18 Uhr dann für das Castroper Publikum in der Stadthalle.

Tickets für den Termin in der Stadthalle Castrop-Rauxel erhalten Sie ab sofort an unserer Theaterkasse.
Vanessa Meiritz, 02305 – 978020 oder meiritz@westfaelisches-landestheater.de

Preise

Platzkategorie 1 (Reihe 1-7)
20,00 € (erm. 16,00 €)

Platzkategorie 2 (Reihe 8-20)
18,00 € (erm. 14,00 €)



Nominierung für den INTHEGA-Preis 2018

"Unterwerfung" gehört zu den zehn Nominierten

Das Westfälische Landestheater ist mit der Aadaption des Romans von Michel Houellebecq Unterwerfung für den INTHEGA-Preis „Die Neuberin 2018“ nominiert.

Die INTHEGA, Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V., engagiert sich in Deutschland für das Theater in der Fläche und fördert Kunst und Kultur jenseits der großen Metropolen. Das WLT kann sich in diesem Jahr über eine von insgesamt zehn Nominierungen freuen. Premiere feierte „Unterwerfung“ im Februar 2018 und war seitdem auf rund zehn Gastspielen in NRW und darüber hinaus. Die Preisträger werden am 15. Oktober im Rahmen des INTHEGA-Theatermarkts in Bielefeld, der Leitmesse für deutschsprachiges Tourneetheater, ausgezeichnet.

„Für uns als Landestheater ist diese Nominierung etwas ganz besonderes, gerade mit so einem politisch kontrovers diskutierten Stück“, so Ralf Ebeling, Intendant des WLT. „Jetzt heißt es Daumen drücken, dass wir zu einem der drei glücklichen Gewinner gehören.“

Weitere Informationen zu den Nominierten und der INTHEGA erhalten Sie hier.


Neues Kinderstück für alle ab 4 Jahren

Mama Muh und die Krähe erobern das WLT-Studio

Eine Geschichte über zwei Freunde, die zusammenhalten, was immer auch geschieht, sehen unsere jüngsten Zuschauerinnen und Zuschauer ab Oktober.

Mama Muh ist ganz anders als andere Kühe. Sie will Fahrradfahren, ein Baumhaus bauen, schaukeln und klettern. Ist doch klar, dass man dafür einen guten Freund braucht – und das ist niemand geringeres als Krah, die Krähe. Auch wenn die am Anfang so gar nicht begeistert ist von Muhs Einfällen.

In der WLT-Inszenierung von Katrin Herchenröther erlebt unser junges Publikum verschiedene Abenteuer mit den tierischen Freunden. Zu einer besseren Orientierung spielen die einzelnen Szenen in den vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter, sodass auch die jüngsten Zuschauerinnen und Zuschauer dem Stück problemlos folgen können. Für Abwechslung auf der Bühne sorgen außerdem der Bauer und seine Tochter Lina.

Das Kinderstück mit Musik für alle ab 4 Jahren nach den bekannten Kinderbüchern von Jujja Wieslander feiert am Sonntag, 28. Oktober um 15 Uhr Premiere im WLT-Studio. Besonders beliebt bei Kindern ist die Reihe rund um Mama Muh auch durch die liebevollen Zeichnungen von Sven Nordqvist, dem Zeichner von “Pettersson und Findus”.

Freuen Sie sich auf “Mama Muh und die Krähe”!

Tickets ab 7€ erhalten Sie ab sofort an unserer Theaterkasse.
Vanessa Meiritz, 02305 – 978020 oder meiritz@westfaelisches-landestheater.de





Die nächsten Termine



Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Sie können ihn durch Angabe Ihrer eMail-Adresse wieder abbestellen.