Die unendliche Geschichte

Nach Michael Ende. Für alle ab 10 Jahren, ab 5. Klasse
Bastian Balthasar Bux Chris Carsten RohmannKindliche Kaiserin/Irrlicht Blubb/ Borkentrollin/Urgul/Ygramul Luisa CichoschAtréju/Nachtalb/Wúschwusul/Uyulála Thyra UhdePjörnrachzarck Felsenbeißer/Artax/Engywuck/ Gmork Mark PleweÜckück/Cairon/Borkentroll/Morla/Fuchur Vincent BermelInszenierung Karin EpplerAusstattung Marc MahnDramaturgie Sabrina KloseRegieassistenz / Abendspielleitung Anne Noack

Zum Stück

Bastian flieht vor seinen Mitschülern auf den Dachboden der Schule. Dort entdeckt er ein seltsames Buch: „Die unendliche Geschichte“. Bastian ist magisch angezogen und beginnt zu lesen. Immer weiter taucht er in die Geschichte über das magische Land Phantásien ein. Das grenzenlose Reich schwebt in Gefahr, weil es vom Nichts bedroht wird. Nur Atréju, ein kleiner Junge, stellt sich dem Untergang entgegen.
Immer ununterscheidbarer verweben sich Fantasie und Wirklichkeit. Bastian muss den Mut finden, um Held in seiner eigenen Geschichte zu werden und sich auf eine Reise ins Unbekannte begeben.

„Es gibt Menschen, die können nie nach Phantásien kommen, und es gibt Menschen, die können es, aber sie bleiben für immer dort. Und dann gibt es noch einige, die gehen nach Phantásien und kehren wieder zurück. Und sie machen beide Welten gesund.“

Michael Endes schriftstellerischer Durchbruch gelang ihm mit „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Seit 1970 lebte Ende in Italien, wo er 1972 den Märchenroman „Momo“ vollendete. 1979 erschien „Die unendliche Geschichte“, mit der Michael Ende zum weltweit bekannten Autor wurde.
Neben seinen Kinder- und Jugendbüchern schrieb Michael Ende auch Literatur für Erwachsene: Darüber hinaus verfasste er Theaterstücke, Lieder und Balladen. Die Bücher von Michael Ende sind inzwischen in nahezu 40 Sprachen übersetzt und haben weltweit eine Gesamtauflage von über 20 Millionen Exemplaren erreicht. Er erhielt für sein Werk zahlreiche deutsche und internationale Preise und Auszeichnungen.

Stückdauer: ca. 60 Minuten ohne Pause

Aufführungstermine

  • 10.03.2021 17.30hMinden StadttheaterInfo Icon
  • 22.04.2021 15.30hKleve StadthalleInfo Icon
  • 30.04.2021 9.30hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 30.04.2021 11.30hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 22.09.2021 10.00hSolingen Theater und KonzerthausInfo Icon
  • 20.01.2022 9.30hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 20.01.2022 11.30hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon