Krabat

Otfried Preußler. Für alle ab 10 Jahren
Jugendstück
Inszenierung Karin EpplerAusstattung Marc MahnDramaturgie Sabrina KloseTheaterpädagogik Katrin Kleine-OnnebrinkRegieassistenz / Abendspielleitung Anne NoackKrabat Felix ZimmermannMeister / Andrusch Julius SchleheckTonda / Michal / Lobosch Adrian KraegeJuro / Witko Sabrina SauerLyschko / Kantorka Edda Lina Janz

Theaterpädagogisches Material vorhanden

Info IconZum Material springen

Zum Stück

Der vierzehnjährige Waisenjunge Krabat folgt am Dreikönigstag einem unheimlichen Ruf: Er wird zur Mühle im Koselbruch bestellt. Dort wird nicht nur Korn gemahlen, sondern die schwarze Magie gelehrt. Krabat lernt schnell die Faszination der Zauberkunst kennen. Aber auch ihren Preis: In jeder Silvesternacht fordert der unheimliche Gevatter vom Mühlenmeister einen Gesellen als Opfer. Als Krabat so seinen Freund Tonda verliert, beschließt er, gegen den Meister zu kämpfen. Um gegen den Zaubermeister bestehen zu können, übt sich Krabat in der schwarzen Kunst. Einer der Gesellen vertraut ihm schließlich an, dass die Liebe eines Mädchens den Bann der Mühle brechen kann. Krabat hadert mit sich selber, ob er seine geliebte Kantorka bitten soll, sich einer gefährlichen Probe auf Leben und Tod zu stellen, um den Müllermeister zu besiegen.
Otfried Preußlers Jugendbuch basiert auf der sorbischen Krabat-Sage und ist ein Klassiker der deutschen Jugendliteratur.

»Mein Krabat ist […] meine Geschichte, die Geschichte meiner Generation und die aller jungen Leute,
die mit der Macht und ihren Verlockungen in Berührung kommen und sich darin verstricken.«
OTFRIED PREUSSLER

Otfried Preußler wurde 1923 in Reichenberg geboren. Er zählt zu den namhaftesten und erfolgreichsten Kinderbuch- und Kindertheaterautoren Deutschlands. Die weltweite Gesamtauflage seiner Werke beläuft sich auf 45 Millionen Exemplare und seine Bücher liegen in 55 Sprachen vor. Prägend für sein literarisches Schaffen waren stets die volkstümlichen Geschichtenerzähler.

Stückdauer: 75 Minuten ohne Pause

ab 10 Jahren!

Pressestimmen

„Schwarze Magie, Raben und die Liebe. „Krabat“ verzauberte am Samstag die Zuschauer bei der Premiere im WLT. Als die Lampen im Studio des Westfälischen Landestheaters (WLT) wieder angehen, spürt man noch einen Hauch der dunklen Magie, die […] Einzug in das Theater gehalten hatte.“
Ruhr Nachrichten, Silja Fröhlich

„[…] umjubelte Premiere […]. Felix Zimmermanns Krabat ist für das Publikum eine Identifikationsfigur, die eine Miniaturkamera immer wieder in Selfie-Manie einsetzt, um sein Gesicht in Großaufnahme auf die variable Einheitsbühne zu projizieren. Ausstatter Marc Mahn verbindet […] Krabats horrible Träume mit der unheilschwangeren Atmosphäre der Schwarzen Mühle. […] Ein ganz starkes, mit Herztönen unterlegtes emotionales Finale […].“
Hallo Herne.de, Pitt Herrmann

“Mystisch ging es schließlich in die Inszenierung hinein. […] Was nicht mit Worten erklärt werden konnte oder sollte, sprach und filmte Krabat. […]
Ein feiner Regieeinfall: Auf die Stimme im Off wurde verzichtet, stattdessen übernahmen die Schauspieler – oftmals im Chor – die Rolle des Erzählers und schufen so eine deutliche Nähe zum Geschehen auf der Bühne. […] [K]ompakt hat das Landestheater den nicht einfachen Theaterstoff in gute, pausenlose anderthalb Stunden verpackt. Durchgängig in diffuses Licht getaucht, hielt die Inszenierung […] den Spannungsbogen aufrecht bis zum glücklichen Ende. […] Spannender kann ein Jugendtheater kaum sein.”
Come-On.de

“Die Inszenierung im Stadttheater fängt das junge Publikum im ausverkauften Saal von Anfang an ein.”
Bocholt-Borkener-Volksblatt

Aufführungstermine

  • 16.02.2019 15.00hCastrop-Rauxel StudioInfo Icon
  • 21.02.2019 19.00hBad Driburg Aula GesamtschuleInfo Icon
  • 25.02.2019 11.00hBorken StadthalleInfo Icon
  • 26.02.2019 17.30hBottrop Josef-Albers-GymnasiumInfo Icon
  • 13.03.2019 11.00hLüdenscheid KulturhausInfo Icon
  • 17.03.2019 15.00hKleve StadthalleInfo Icon
  • 19.03.2019 17.00hRemscheid Teo Otto TheaterInfo Icon
  • 20.03.2019 13.00hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 21.03.2019 9.15hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 21.03.2019 11.30hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 02.04.2019 10.30hBocholt Städtisches BühnenhausInfo Icon
  • 02.05.2019 11.00hIserlohn ParktheaterInfo Icon
  • 16.09.2019 13.00hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 17.09.2019 9.15hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 17.09.2019 11.30hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 07.10.2019 11.00hSolingen Theater und KonzerthausInfo Icon
  • 13.12.2019 8.30hItzehoe TheaterInfo Icon
  • 19.02.2020 17.30hMinden StadttheaterInfo Icon
  • 09.03.2020 12.00hMeschede StadthalleInfo Icon
  • 28.03.2020 19.00hSiegen Apollo-Theater Info Icon
  • 14.05.2020 10.00hNordhorn Konzert und TheatersaalInfo Icon

Materialien