Löwenzahn und Seidenpfote

Nach Janosch, von Frances van Boeckel, für alle ab 4 Jahren
Löwenzahn / Frosch / Fisch Felix ZimmermannSeidenpfote / Fischotter Edda Lina JanzMauser / Frosch / Fisch Adrian KraegeMaus / Fischotter / Fisch Sabrina SauerErzähler / Dachs / Schmetterling / Fisch Julius SchleheckDramatisierung und Inszenierung Frances van BoeckelAusstattung Marc MahnDramaturgie Sabrina KloseTheaterpädagogik Vivien MusweilerRegieassistenz / Abendspielleitung Anne Noack

Theaterpädagogisches Material vorhanden

Info IconZum Material springen

Zum Stück

Maus und Mauser wohnen in einer gemütlichen Kaffeekanne am Wiesenrand und haben alles, was das Herz begehrt. Das Einzige, was ihnen zu ihrem Glück noch fehlt, sind Kinder. Die Maus wünscht sich eine Tochter, die mit ihren weichen Seidenpfoten beim Nähen helfen kann. Der Mauser hätte gerne einen kräftigen Sohn, der bei der schweren Gartenarbeit hilft und die Katze vertreiben kann. Und dann eines Tages, mitten im Schlaf, bekommen die Mäuse zwei Kinder – einen Sohn und eine Tochter.
Den Jungen nennen sie Löwenzahn, damit er so stark wie ein Löwe wird und das Mädchen heißt Seidenpfote, weil sie zart und lieb sein soll. Doch dann kommt alles genau anders. Löwenzahn bleibt schmächtig, aber schlau und Seidenpfote wird stark und mutig. Doch die beiden sind ein tolles Team und gemeinsam entdecken sie die Welt.

Janosch wurde als Horst Eckert 1931 in Hindenburg geboren und ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Kinderbuchautoren Deutschlands. 1960 veröffentlicht er seine ersten Bücher. Von Janosch sind bislang über 300 Bücher erschienen. 1985 wurden seine Geschichten als »Janoschs Traumstunde« fürs Fernsehen produziert. Neben seinen Kinderbüchern hat Janosch zahlreiche Romane und Theaterstücke für Erwachsene verfasst. Für seine Werke erhielt er bedeutende Auszeichnungen, so den Deutschen Kinderbuchpreis für »Oh, wie schön ist Panama«. Sein eigenes »Panama« hat Janosch auf der Kanarischen Insel Teneriffa gefunden, wo er seit Beginn der 80er-Jahre lebt.

Stückdauer: ca. 50 Minuten ohne Pause

Hinweis: Die Inszenierungsfotos stammen aus Zeiten vor der Corona-Pandemie.

nach Janosch

Hörprobe zu Löwenzahn und Seidenpfote

Pressestimmen

„[…] In abstrakt-artifiziellen Unisex-Kostümen des Ausstatters Marc Mahn, der andererseits in der mit den klassischen Farben Rot und Blau grundierten Bühne mit einfachsten Mitteln eine phantastisch-farbenprächtige (Tier-) Welt erschaffen hat, überzeugt ein bestens aufgelegtes, um Julius Schleheck als Erzähler komplettiertes quirliges Schauspieler-Quintett gut eine kurzweilige Schulstunde lang das Publikum ab vier Jahren mit guter Laune, jeder Menge Slapstick und tollen Musik-Schnipseln von Rimski-Korsakow über Vivaldi und Mussorgsky bis hin zu Tschaikowski.“
Hallo Herne.de, Pitt Herrmann

“Regisseurin Frances van Boeckel inszenierte (…) die Geschichte als Geschwister-Parabel mit jeder Menge Slapstick und punktgenauen Musikschnipseln von Rimski-Korsakow bis hin zu Vivaldi. (…) Das junge, dynamische und sehr spielfreudige Ensemble (…) nahm die Kinder mit auf eine Reise ins Janosch-Land, in dem ganz spielerisch hinterfragt wurde: Müssen Jungen stark sein und Mädchen zart?”
Siegener Zeitung

Aufführungstermine

  • 16.06.2019 14.00hCastrop-Rauxel Parkbad SüdInfo Icon
  • 18.09.2019 15.30hKleve StadthalleInfo Icon
  • 10.10.2019 16.30hBottrop Josef-Albers-GymnasiumInfo Icon
  • 07.11.2019 10.00hDiepholz TheaterInfo Icon
  • 16.12.2019 11.30hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 17.12.2019 9.30hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 05.01.2020 15.00hSiegen Apollo-Theater Info Icon
  • 12.01.2020 14.30hGifhorn StadthalleInfo Icon
  • 16.01.2020 15.30hWitten SaalbauInfo Icon
  • 21.01.2020 10.00hMinden StadttheaterInfo Icon
  • 21.01.2020 16.00hMinden StadttheaterInfo Icon
  • 02.02.2020 15.00hMarl TheaterInfo Icon
  • 25.02.2020 16.00hDorsten RealschuleInfo Icon