Musikalisches Programm in der Stadthalle

Freuen Sie sich auf einen musikalischen Abend rund um das Thema Aberglaube. Mit Live-Musik von Tankred Schleinschock und dem Ensemble Franziska Ferrari, Emil Schwarz und Patrick Sühl.

„Jetzt schlägt’s dreizehn“ – aber Moment mal! War da nicht was mit der Zahl 13? Genau, an einem Freitag dieses Datums kann eine ganze Menge schiefgehen. Etagen, Hotelzimmer oder Sitzplätze im Flugzeug mit der Zahl 13 sucht man vergebens. Bei zerbrochenen Spiegeln und verschüttetem Salz ist ebenso Vorsicht geboten – heißt es nicht, der Verursacher habe dann sieben Jahre Pech? Das Gegenteil erhofft sich der Abergläubische beim Berühren des Schornsteinfegers oder beim Finden eines vierblättrigen Kleeblatts. Auf der Suche nach dem Quäntchen Glück zieht der Fußball-Fan beim Spiel seiner Mannschaft stets ein und dasselbe Trikot an, der Theatermitarbeiter pfeift nicht auf der Bühne und der Zuschauer darf keinesfalls bei der Generalprobe applaudieren…

Der Aberglaube prägt an manchen Tagen mehr, an anderen weniger, den Alltag. Aber sein wir mal ehrlich, ist nicht jeder von uns ein bisschen abergläubisch und versucht, mit magischen Ritualen die Realität zu durchbrechen?

Das Programm “Jetzt schlägt’s dreizehn”, mit dem wir bereits im Sommer in Ickern beim Bürgerpicknick waren, zeigen wir nun auf großer Bühne, mit noch mehr Songs, Anekdoten und Geschichten rund um den Aberglauben am Sonntag, 3. März um 18 Uhr in der Stadthalle Castrop-Rauxel. Restkarten gibt es zum Preis von 30€ (erm. 25€).

Theaterkasse:
Vanessa Meiritz
Telefon: 02305 – 978020
Mail: meiritz@westfaelisches-landestheater.de

Erleben Sie mit uns einen musikalischen Abend rund um Glück und Pech!