So war das erste Bühnensturm-Wochenende

Beim Teenclub wurde es tierisch – der Kinderclub regt zum Nachdenken an!

Das erste Bühnensturm-Wochenende am 9. und 10. Juni wurde auch in diesem Jahr wieder zu einem vollen Erfolg – dank der wunderbaren Inszenierungen des Teenclubs und des Kinderclubs, der zahlreichen Zuschauer und der tollen Unterstützung durch die WLT-Freunde. Seit September vergangenen Jahres probten die WLT-Spielclubs regelmäßig für ihren großen Tag – das Ergebnis konnte sich sehen lassen:

Teenclub – “Das Dschungelbuch”

Wo gibt es einen verrückten Bären, ein Rudel Wölfe, einen gefährlichen Tiger, eine hypnotisierende Schlange und ein Menschenjunges? Na klar, jeder kennt die Geschichte von “Das Dschungelbuch”. Frei nach Rudyard Kiplings Roman inszenierte Theaterpädagogin Melanie Kraft mit ihrem Teenclub die Geschichte von Mogli & Co. und begeisterte mit musikalischen und choreografischen Elementen das vollbesetzte WLT-Studio. Die Spielerinnen und Spieler im Alter von 12-14 Jahren schlüpften oft in verschiedene Rollen (eine ganz schöne Herausforderung) und verwandelten die Bühne für rund eine Stunde in einen Dschungel.

Kinderclub – “Die Zeit vergeht”

Zeit vergeht, egal, ob wir sie genießen, verschwenden oder vergessen. Das hat der Kinderclub unter der Leitung von Theaterpädagogin Lisa Catrin Krischker eindrucksvoll gezeigt. In der gemeinsam entwickelten Collage drehte sich alles rund um die Zeit. Was ist Zeit überhaupt? Wann vergeht sie schnell? Und wann langsam? Um diese Fragen zu beantworten spielten die Kinder im Alter von 8-11 Jahren sich selbst. Zusätzlich wurden Szenen aus Michael Endes Buch “Momo” dargestellt, das sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigt.

Ein Dank gilt auch in diesem Jahr der Gesellschaft der Freunde des Westfälischen Landestheaters e.V., die mit ihrer großzügigen finanziellen Unterstützung zum Erfolg der Inszenierungen beigetragen hat.

Der Jugendclub und Generatiös freuen sich derweil auf ihre Vorstellungen Ende des Monats am 29. und 30. Juni sowie am 1. Juli jeweils um 20 Uhr im WLT-Studio.