Liebe Freunde des WLT, verehrtes Publikum, sehr geehrte Damen und Herren!

“Die ganze Welt ist Bühne
Und alle Fraun und Männer bloße Spieler.”

Die Welt als eine Bühne, so sah es William Shakespeare in seinem Stück “Wie es euch gefällt”. Mit dieser Aussicht steht er nicht alleine da. Auch in der Soziologie gibt es die Ansicht, dass auf der Bühne des Alltags jeder von uns jeden Tag seine Rollen spielt, als Angestellter oder Chef, als Mutter oder Vater, als Ehemann oder Ehefrau, als Kind seiner Eltern oder alle Rollen gleichzeitig. Die Bühne des Alltags ist überall, kann überall sein.
“Unsere Bühne ist überall.” Diese Aussage beschreibt uns in unserem Wesen als Landestheater. Wir reisen dorthin, wo Kultur gebraucht wird. Pro Jahr geben wir rund 300 Gastspiele, die uns durch ganz NRW und manchmal auch weit darüber hinaus führen. So leben wir als Wanderbühne quasi aus dem Koffer. Denn wenn wir zu unseren Gastspielen reisen, bringen wir alles mit: unsere Stücke, unsere Kostüme, unsere Kulisse, unser Equipment und unsere ganze Leidenschaft. Alles Nötige reist in großen LKW mit uns, verpackt in unseren Transportkisten. Ihr Inhalt kann so unterschiedlich sein wie die Funktionen, die das Transport-Case auf den Bildern dieses Spielzeitheftes eingenommen hat.
Das Case zieht sich als roter Faden durch diese Ausgabe, in der unser Ensemble unterwegs ist in ganz unterschiedlichen Rollen und auf ganz unterschiedlichen alltäglichen Bühnen. Und unsere Kiste bietet viel Platz für Phantasie: wir machen es zu einem Altar, einem OP-Tisch, zu einem Boot, einer Bühne und sogar zum Objekt der Begierde selbst. Denn der Spaß am Spiel ist das, was uns alle am Theater verbindet. Mit dem gleichen Spielspaß haben wir auch unsere Auswahl für den Spielplan 2017/18 getroffen. Für Krimi-Freunde gibt es das spannende “München-Komplott” von Wolfgang Schorlau, das das Attentat auf das Münchner Oktoberfest von 1980 in einem verschwörerischen Zusammenhang zeigt. Michel Houellebecqs “Unterwerfung” ist eine satirische Überhöhung der politischen Entwicklungen unserer Zeit, die gekonnt zum Nachdenken anregt. Für Liebhaber guter Komödien haben wir “Jesus liebt mich” von David Safier auf den Spielplan geholt und werden die Frage beleuchten, was passieren würde, wenn in der heutigen Zeit jemand auftaucht und behauptet, Jesus zu sein. Als anspruchsvollen Klassiker haben wir mit “Nathan der Weise” eines der wichtigsten Werke der Aufklärung auf dem Spielplan, das heute aktueller denn je erscheint. Für Musik-Liebhaber haben wir einen ganz besonderen Leckerbissen: den Beat-Club, die erste Musik-Sendung des deutschen Fernsehens mit englischer Beatmusik.
Auch im Spielplan des Kinder- und Jugendtheaters fühlen wir uns in allen Genres Zuhause. Mit “Die Schöne und das Biest” haben wir ein klassisches Märchen im Programm. “Ronny von Welt” interpretiert die Tradition der Lügengeschichten von Baron Münchhausen zeitgemäß. “Wilhelm Tell” ist der berühmte Schiller-Klassiker, der längst zur Schullektüre geworden ist. “Das Monster vom blauen Planeten” nach der Vorlage der vielfach ausgezeichneten Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke beschäftigt sich auf intelligente und spielerische Weise mit dem Anderssein. “Die Kriegerin” als zeitgenössisches, hochaktuelles Stück rundet den Spielplan für das Kinder- und Jugendtheater ab.
Begleiten Sie uns auf unserer Reise. Unsere Bühne ist überall und wir fühlen uns überall zuhause, auf allen Bühnen, mit allen Stoffen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, in Castrop-Rauxel, in NRW oder darüber hinaus…


Günter Wohlfarth Geschäftsführender Direktor
Ralf Ebeling Intendant
Günter WohlfarthRalf Ebeling