Dunkle Mächte

Sineb El Masrar
Leif und Kasperle Oliver MöllerAmal Talisa Lara SchmidHanife Sima LauxAbdul Latif und Hakawati Bashar Al MurabeaInszenierung Christian ScholzeAusstattung Anja MüllerRegieassistenz/Abendspielleitung Janina Föllmer

Zum Stück

Seit einigen Jahren verbreiten sich in den westlichen Gesellschaften immer radikalere Verschwörungsmythen in einem solchen Maße, dass sie zu einer Gefährdung des sozialen Gleichgewichts führen und damit zu einer Gefahr für die Demokratie insgesamt werden. Seit Mitte Dezember 2020 wird die sogenannte „Querdenker“-Bewegung aufgrund der wachsenden Radikalität und sich steigender Gewaltbereitschaft vom Verfassungsschutz beobachtet. Zahlreiche weitere Gruppierungen wie z.B. Qanon weiten ihren Aktionsrahmen immer weiter aus und drängen darauf, Menschen für ihre Zwecke zu manipulieren. Mit vielen dieser Dynamiken geht ein wachsender Antisemitismus einhergeht.

Das für das Westfälische Landestheater entstandene Stück der Autorin Sineb El Masrar beschreibt anhand einer exemplarischen, zunächst harmonischen Ausgangssituation, in welchem Maße der Einschlag radikaler Haltungen ein Klima eskalierender Kraft auslöst. Dabei werden soziale Gefüge zerstört, sich verhärtende Fronten führen zu einer ungeahnten Gewaltbereitschaft und die Sicherheit bewährter Strukturen wird zunehmend unterhöhlt.

Die entstehende Theaterproduktion wird generationenübergreifend Veranstaltern in Nordrhein-Westfalen angeboten. Ein besonderer Schwerpunkt im Zielpublikum liegt bei Jugendlichen. Dieses Angebot umfasst eine Materialmappe zur thematischen Einführung, den Besuch einer Vorstellung mit moderiertem Nachgespräch, sowie einen verpflichtenden sechsstündigen Workshop, der sich zeitnah an den Vorstellungsbesuch anschließt. Ziel ist es sowohl die Gefahr der fundamentalistischen Haltungen deutlich zu machen, wie auch Strategien darzulegen, wie die/der Einzelne sich dagegen behaupten kann.

Sineb El Masrar lebt und arbeitet als hochgeachtete Publizistin, Schriftstellerin und Autorin in Berlin. Seit 2013 ist sie Jurorin beim Europäischen Medienpreis CIVIS. Als freie Autorin schreibt sie u.a. für DIE WELT, DIE ZEIT, taz und ist Kolumnistin für das Goethe Institut. Im Bereich Fernsehen arbeitet Sineb El Masrar für ZDFinfo, ARTE sowie für Filmproduktionsfirmen als Autorin sowie Beraterin für Dokumentationen und fiktionale Stoffe. Ihre Bücher „Muslim Girls“ (2015) und „Muslim Men“ (2018) wurden in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung aufgenommen. Im Rahmen der Recherche zu ihren letzten beiden Büchern “Emanzipation im Islam” und “Muslim Men” hat sie sich intensiv mit den Themenbereichen gesellschaftlicher Extremismus, Antisemitismus und Verschwörungsmythen auseinandergesetzt.

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

In Kooperation mit der Auslandsgesellschaft e.V.

Ab Dezember 2021
Logo Auslandsgesellschaft e.V.Dunkle Mächte_Volker BeushausenDunkle Mächte_Volker Beushausen_1Dunkle Mächte_Volker Beushausen_2Dunkle Mächte_Volker Beushausen_3Dunkle Mächte_Volker Beushausen_4Dunkle Mächte_Volker Beushausen_5Dunkle Mächte_Volker Beushausen_6Dunkle Mächte_Volker Beushausen_7Dunkle Mächte_Volker Beushausen_8Dunkle Mächte_Volker Beushausen_9 
Plakatmotiv Dunkle Mächte Web
Einführungsvortrag zu "Dunkle Mächte" mit Regisseur Christian Scholze

Pressestimmen

„Aus Abtasten wird ein Schlagabtausch, es geht um die Welt und wer sie lenkt. Leif und Abdul stehen im selben Lager. Amals Schwester (erst noch pampig zu Leif) folgt den beiden: Ein Schaf, wer den Mainstream-Medien glaubt! Die verschleiern, was wirklich abgeht. […] Christian Scholze setzt das Personal […] lebendig in Szene […].“

Ruhr-Nachrichten, Kai-Uwe Brinkmann

„In der abstrakt-kargen Ausstattung Anja Müllers und inszeniert vom WLT-Chefdramaturgen Christian Scholze nimmt „Dunkle Mächte“ die Fake News der „Querdenker“ und Qanon-Anhänger, aber auch der sich auf Rudolf Steiner berufenden Impfgegner aus dem politischen Spektrum der baden-württembergischen Grünen aufs Korn.“

Halloherne.de, Pitt Herrmann

Aufführungstermine

  • 19.12.2021 17.00hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 19.12.2021 20.00hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 14.01.2022 19.00hVelbert Theater Schloss HardenbergInfo Icon
  • 14.01.2022 11.00hVelbert Theater Schloss HardenbergInfo Icon
  • 01.06.2022 19.15hHameln-TheaterInfo Icon
  • 20.06.2022 10.00hWuppertal Haus der JugendInfo Icon
  • 20.09.2022 11.00hRecklinghausen RuhrfestspielhausInfo Icon
  • 20.09.2022 19.30hRecklinghausen RuhrfestspielhausInfo Icon
  • 17.10.2022 11.00hUnna Erich-Göpfert-StadthalleInfo Icon
  • 02.11.2022 19.30hDuisburg Theater - großes HausInfo Icon
  • 08.11.2022 10.30hRemscheid Teo Otto TheaterInfo Icon
  • 10.11.2022 11.00hIserlohn ParktheaterInfo Icon
  • 17.11.2022 20.00hOlpe StadthalleInfo Icon
  • 24.11.2022 20.00hNordhorn Konzert und TheatersaalInfo Icon
  • 09.02.2023 19.30hHameln-TheaterInfo Icon
  • 02.03.2023 10.00hSolingen Theater und KonzerthausInfo Icon
  • 02.03.2023 19.30hSolingen Theater und KonzerthausInfo Icon