Außer Kontrolle

Ray Cooney
Richard Willey, Staatsminister Mike KühneDer Manager Burghard BraunDer Kellner Guido ThurkJane Worthington Friederike BaldinEin Körper Marvin MoersGeorge Pigden Mario ThomanekRonnie Worthington Tobias SchwiegerPamela Tine ScheibeGladys Kathrin Marén EndersInszenierung Ralf EbelingAusstattung Jeremias H. VondrlikDramaturgie Christian ScholzeRegieassistenz / Abendspielleitung Marvin Moers

Zum Stück

Richard Willey, seines Zeichens Staatsminister in der Regierung, gleichermaßen von seinen Kollegen geschätzt wie von seinen Gegnern gefürchtet, steigt in einer luxuriösen Suite im ehrwürdigen Westminster Hotel in London ab. Während er seiner Umgebung vorgaukelt, für die Parlamentsdebatte angereist zu sein, ist der eigentliche Grund Jane.
Die buchstäblich hinreißende Jane ist Sekretärin, sie arbeitet für die Opposition, was dem Stelldichein eine pikante Note verleiht. Während sich die Parlamentarier die Köpfe einschlagen, sind Champagner, Kaviar und Austern bestellt und die Ehepartner in angenehmer Entfernung – es könnte alles schön sein. Doch dann hängt vollkommen unpassend ein lebloser Privatdetektiv im Schiebefenster. Der für die unauffällige Beseitigung herbeigerufene Assistent George hat leider die seltene Fähigkeit, aus jedem gelösten Problem drei neue zu erzeugen. Dazu gehört das Befeuern des sich akut dynamisierenden Misstrauens des Hotelmanagers und das penetrante Auftauchen eines pfiffigen Kellners, dessen Hilfsbereitschaft alles immer mehr verkompliziert. Das Chaos nimmt seinen Lauf und gerät vollends außer Kontrolle, als zu allem Überfluss auch noch Pamela, Richards bezaubernde Gattin, zu einem Überraschungsbesuch auftaucht.

Nach »Taxi Taxi« und »Lügen haben junge Beine« präsentiert das WLT einen weiteren Klassiker des Komödienkönigs Ray Cooney. Einmal mehr wird kein Auge trocken bleiben, sind Lachsalven garantiert.

Stückdauer: 150 Minuten inklusive einer Pause

Komödie
Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_1Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_2Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_3Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_4Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_5Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_6Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_7Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_8Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_9Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_10Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_11Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_12Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_13Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_14Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_15Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_16Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_17Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_18Außer Kontrolle_VolkerBeushausen_19 

Pressestimmen

Saukomisch: Jubel für Komödie „Außer Kontrolle“ […] Tür auf, Tür zu, Wortwitz und Situations-Komik: „Außer Kontrolle“. Das Westfälische Landestheater beschenkt das Publikum mit einer 1a-Komödie. […]

Bei diesem Chaos bleibt kein Auge trocken. Am Westfälischen Landestheater hat Ralf Ebeling mit „Außer Kontrolle“ (nach „Taxi, Taxi“ und „Lügen haben junge Beine“) eine weitere aberwitzige Farce des großen britischen Komödienautors Ray Cooney auf die Bühne gebracht. […]

Cooneys von einer geradezu absurden Logik und Zwangsläufigkeit vorangetriebenes Verwirr- und Verwechslungsspiel setzt Ralf Ebeling in Jeremias H. Vondrliks komödiendienlicher Ausstattung mit hilfreichen Türen, Schränken und einem perfekt getakteten defekten Fenster großartig um. Wortwitz und Situationskomik büßen zweieinhalb Stunden (mit Pause) nicht an Tempo ein, und dem Ensemble spürt man förmlich das Vergnügen an, seine enormen komödiantischen Fähigkeiten endlich einmal voll ausspielen zu können. Einfach köstlich.
Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Wolfgang Platzeck

Das Westfälische Landestheater spielt „Außer Kontrolle“ von Ray Cooney turbulent und klamaukverliebt. […]. Ray Cooney wirft sein Schwungrad der Sitcom an, wie er es bei „Taxi, Taxi“ schon erfolgreich tat. […] Muntere Boulevard-Verwechslungs-Posse.
Ruhr Nachrichten, Kai-Uwe Brinkmann

In der Inszenierung des Intendanten Ralf Ebeling und der Ausstattung von Jeremias H. Vondrlik zeigt das spielfreudige Ensemble des WLT, dass es auch den Klamauk beherrscht. […]

Dem Publikum in der Castroper Stadthalle gefällt’s. Mike Kühnes Richard ist von Anfang an im emotionalen Ausnahmezustand, immer nah am eigenen Untergang und mit blühender Fantasie gesegnet. Mario Thomanek als Sekretär George ist anfangs sichtlich unwohl. Das zeigt er ganz wunderbar mit körperlichen Verrenkungen, die die seelischen Schmerzen widerspiegeln. Man sieht ihm die Qualen förmlich an. […] Guido Thurks Servicekraft Harold Chromwell spielt perfekt mit dem Klischee des Trinkgeldjägers, der in den Irrungen und Wirrungen unverzichtbarer Helfershelfer und Informant ist. Thurks komödiantisches Talent ist hier perfekt eingesetzt. […] Burghard Braun gibt den Hotelmanager ganz dezent neugierig-britisch. Tobias Schwiegers Ronnie möchte man nach dem ersten Schreck über den schwungvollen Auftritt am liebsten in den Arm nehmen und trösten. […] Friederike Baldin (Jane Worthington), Tine Scheibe (Pamela Willey) und Kathrin Marén Enders (Gladys) haben aber eindeutig Spaß an dem Spiel mit dem Feuer. […]

Das Premierenpublikum war begeistert und applaudierte dem Ensemble laut und anhaltend.
Coolibri, Petra Zimmermann

„Wenn in der aktuellen Produktion des Westfälischen Landestheaters auf der Bühne so einiges „Außer Kontrolle“ gerät, droht dem Publikum eine nicht unerhebliche Gefahr – in Form eines ausgewachsenen Lachmuskelkaters. Ralf Ebeling trifft mit seiner urkomischen Inszenierung der klischeebehafteten Komödie von Ray Cooney voll ins Schwarze.“
„Ralf Ebeling führt in seiner handwerklich präzisen Inszenierung alle Fäden gekonnt zusammen. Es gelingt ihm die sehr skurrilen und vollkommen überspitzten Verstrickungen originell und humorvoll darzustellen und dem Publikum mit dieser herrlich dynamischen Komödie einen ausgesprochen vergnüglichen Abend zu bereiten.“

„Jeremias H. Vondrlik sorgt für die passende Ausstattung, die nicht nur absolut funktionell, sondern auch optisch überaus gefällig ist.“

„Gewohnt stark agiert das Ensemble des WLT. Alle neun Ensemblemitglieder liefern in ihren Rollen wirklich brillant ab. Aufgrund ihrer Rollen beispielhaft anzuführen sind dabei vor allem Mike Kühne, der den aalglatten Politiker mimt und im Verlauf des Stückes durch seine verworrenen Lügenkonstrukte sichtlich in Bedrängnis gerät. Opfer dieser Lügen ist dabei meist Mario Thomanek, der in seiner Rolle als harmloser, gutgläubiger Assistent George Pigden zur Höchstform aufläuft und in der verfahrenen Situation plötzlich gezwungen ist von einem äußerst unerwarteten Talent Gebrauch zu machen.“
KulturAspekte, Stefanie Evers

Aufführungstermine

  • 02.12.2023 20.00hCastrop-Rauxel StadthalleInfo Icon
  • 13.12.2023 19.30hHamm KurhausInfo Icon
  • 14.12.2023 20.00hOlpe StadthalleInfo Icon
  • 28.12.2023 20.00hCastrop-Rauxel StudioInfo Icon
  • 29.12.2023 20.00hCastrop-Rauxel StudioInfo Icon
  • 18.01.2024 20.00hLünen Heinz-Hilpert-TheaterInfo Icon
  • 20.01.2024 20.00hWesel Städtisches BühnenhausInfo Icon
  • 21.01.2024 17.00hWesel Städtisches BühnenhausInfo Icon
  • 26.01.2024 20.00hWitten SaalbauInfo Icon
  • 05.02.2024 20.00hDorsten RealschuleInfo Icon
  • 26.02.2024 19.30hMarl TheaterInfo Icon
  • 14.05.2024 19.30hHerne KulturzentrumInfo Icon
  • 16.05.2024 20.00hRheinberg StadthalleInfo Icon
  • 13.09.2024 19.30hHagen TheaterInfo Icon
  • 25.01.2025 19.30hHerford StadttheaterInfo Icon