Lieder-Abend "Unterwegs" von und mit Tankred Schleinschock am 17.02. in der Stadthalle

9.2.2024 – Das Wetter ist noch kalt und der Sommer noch weit weg. Wer jetzt Sehnsucht nach Sonne und Reisen hat, für den ist das neue Programm von Tankred Schleinschock „Unterwegs“ am 17.02.’24 in der Stadthalle Castrop-Rauxel genau das Richtige. Es verspricht einen Abend mit Liedern und Geschichten über Autos, Fahrräder, Anhalter und Aufbrüche.
Tankred Schleinschock macht sich zusammen mit dem Publikum mit Witz und Musik auf den Weg, frei nach dem Motto der Blues Brothers: „Es sind 106 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen.“

„Wir haben eine Menge Musik im Angebot,“ verspricht Tankred Schleinschock im Gespräch über das Programm von „Unterwegs“. In gewohnter Manier führt er durch das Programm, erzählt heitere Anekdoten, regt zum Nachdenken an und liest passende Textpassagen. „Das Programm ist Urlaub für die Seele. Und ich mag es einfach, bestimmte Thematiken zu umkreisen.“ So wird an dem Abend das tatsächliche Unterwegssein, zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto in all seinen Facetten beleuchtet. „Daumen im Wind“ von Udo Lindenberg steht für das Thema Trampen, das Schleinschock aus seinen eigenen Erfahrungen kennt. „Ich habe das früher sehr viel gemacht als ich in Berlin studiert habe. Man traf sich einfach am Checkpoint Charlie und in der Regel fand sich jemand, der einen mitgenommen hat, mal im Cadillac, mal in einer rostigen Ente. Es waren immer nette Erfahrungen und teilweise sehr interessante Gespräche.“ Unterwegssein und Abhauen sind nicht nur beliebte Themen in Filmen und in der Musik. Für Schleinschock ist es ein Gefühl von Freiheit. Egal, ob früher mit dem Interrail-Ticket durch Europa oder später mit dem Auto von Detroit nach Key West. „Auch wenn diese Art des Reisens mehr Zeit kostet als mit dem Flugzeug, so finde ich, dass das eine Zeit ist, die man genießen kann. Denn so erlebst du das Land am besten.“
Auch berühmte Straßen wie die Route 66, die Avenue des Champs Élysée und die Reeperbahn finden ihren Platz im Programm und werden mit den passenden Liebeserklärungen musikalisch gewürdigt. Das Programm Mitte Februar zu zeigen kommt für Schleinschock genau zum richtigen Zeitpunkt. „Nach Karneval, zu Beginn der Fastenzeit, das ist die trübste Zeit des Jahres. Da soll unser Programm Lust machen, sich aus dem Winterschlaf zu erheben und zu neuen Ufern aufzubrechen.“

Zum Stück
Nachdem die Pandemie uns alle zu Stubenhockern gemacht hat, wird es höchste Zeit, die Türen zu öffnen und mehr als nur einen Blick nach draußen zu werfen. Also machen wir uns auf, ob zu Fuß, im Auto, mit dem Fahr- oder Motorrad, per Anhalter, ganz egal. Hauptsache, wir bewegen uns. „Hit the road, Jack!“
„Abbey Road“ mit dem legendären Zebrastreifen, „Route 66“, die „Reeperbahn“, „Champs Elysees“ oder der „Broadway“. Ob Autobahn, Landstraße oder „Street Life“: Wer sich auf dem Weg „Downtown“ verläuft oder verfährt, kann unversehens in Sackgassen („Dead End Street“), auf dem „Highway to Hell“ oder auf der „Road To Nowhere“ landen – aber davon auch so manches Lied singen. Und dann gibt es ja auch noch die Anhalter mit ihren „Daumen im Wind“. Sollen wir sie mitnehmen?
Und zu guter Letzt lässt sich „Unterwegs“ als Metapher verstehen: Aufbrüche aus empfundener Enge in eine erhoffte Weite als Suche nach einem besseren Leben oder als Rückkehr, als Weg nach Hause, wo immer das sein mag.

„Unterwegs”- Ein Abend mit Liedern und Geschichten über Autos, Fahrräder, Anhalter und Aufbrüche
17.02.2024 20.00 h Castrop-Rauxel Stadthalle
Normalpreis 35,00 € *
ermäßigt 25,00 € *
Tickets sind erhältlich an der Theaterkasse unter: 0 23 05-97 80 20 oder per E-Mail unter: tickets@westfaelisches-landestheater.de