WESTWIND 2020 - Nachholtermine

Im Frühling hatte das Coronavirus dem Westfälischen Landestheater einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Westwind-Festival? Abgesagt! Vom 3. Bis 9. Mai sollte rund um den Europaplatz das 36.Theatertreffen für junges Publikum in NRW stattfinden. Nun gibt es aber gute Neuigkeiten!

Über eineinhalb Jahre Vorbereitung, Planung und Organisation waren im Ende April dahin. Nicht zu vergessen die Enttäuschung bei allen Akteur*innen des Festivals, den eingeladenen Theatern und freien Gruppen, Kindern und Jugendlichen. Eine Alternative gab es nicht, die Absage erfolgte in enger Abstimmung mit den Förderern des Festivals, dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der Kunststiftung NRW und der Gesellschaft der Freunde des WLT sowie mit dem Kreis Recklinghausen und der Stadt Castrop-Rauxel.

„Nach einer intensiven Zeit, in der wir alle auf eine bunte Festival-Woche hin gefiebert haben, war die Absage ein riesiger Dämpfer“, erinnert sich Ralf Ebeling, Intendant und Mitglied der Auswahljury. „Doch die Gesundheit aller stand und steht für uns an erster Stelle.“ Geschlagen geben wollten sich die Beteiligten aber nicht, auch wenn die Planung für das gesamte Jahr 2020 schwierig zu werden schien. „In den letzten Monaten haben wir alles dafür getan, wieder spielen zu können“, so Günter Wohlfarth, Geschäftsführender Direktor des WLT. „Wir haben ein umfangreiches Hygienekonzept für unser Haus entwickelt, das einen unter Berücksichtigung aller Infektionsschutzmaßnahmen sicheren Theaterbesuch ermöglicht.“ Somit ist es dem WLT gelungen, Teile des Festivals zu verschieben und im Oktober und November dieses Jahres nachzuholen.

Banner Westwind dezentral  

Die zehn Kinder- und Jugendtheater-Inszenierungen aus ganz NRW, die aus über 40 Bewerbungen ausgewählt wurden und im Mai nach Castrop-Rauxel eingeladen waren, werden nun an verschiedenen Spielstätten der Region gezeigt.

Folgende zehn Inszenierungen wurden von der Auswahljury eingeladen:
Freitag, 30. Oktober um 19 Uhr – KJT Dortmund „Agent im Spiel“

Montag, 2. November um 16 Uhr – Junge Bühne Bochum „Silence oder wie ich aus dem Fenster klang“

Freitag, 6. November um 16 Uhr – tanzfuchs PRODUKTION Köln „MISCHPOKE – ein familiäres Tanzstück“

Samstag, 7. November um 18 Uhr – Theater miniart, Bedburg-Hau „Ein Schaf fürs Leben“

Sonntag, 8. November um 16 Uhr – Theater Marabu, Bonn „Hast du schon gehört?“

Sonntag, 8. November um 20 Uhr – Theater Bonn „33 Bogen und ein Teehaus“

Dienstag, 10. November um 20 Uhr – Theater Bielefeld „Demian“

Freitag, 13. November um 19 Uhr – STERNA | PAU Produktionen, Bochum “A porn a day”
Spielort: Maschinenhaus Essen

Sonntag, 15. November um 16 Uhr – pulk fiktion, Köln „Hieronymus“
Spielort: Maschinenhaus Essen

Sonntag, 22. November um 18 Uhr – Armada Theater, Velbert „ONE WORLD IS NOT ENOUGH
Spielort: Maschinenhaus Essen

Jo im roten Kleid_Clemens Nestroy  

Am Westfälischen Landestheater selbst werden zwei der ursprünglich vier geplanten internationalen Gastspiele stattfinden. Das WLT freut sich auf „Jo im roten Kleid“ vom Mezzanin Theater aus Graz (Österreich) am Dienstag, 13. Oktober um 17 Uhr und auf „Abbracci“ Teatro Telaio aus Brescia (Italien) am Mittwoch, 14. Oktober um 11.30 Uhr und 15 Uhr.
„Alle Vorstellungen finden selbstverständlich unter Einhaltung der vorgegebenen Hygienestandards statt“, so Sebastian Jungermann, Technischer Leiter am WLT. Und Ralf Ebeling ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir Westwind 2020 nicht komplett ausfallen lassen müssen, sondern die Gelegenheit haben, bemerkenswertes Kinder- und Jugendtheater in NRW in einem dezentralen Festival einem möglichst großen Publikum zeigen zu dürfen.“ Aus dem umfangreichen Rahmenprogramm kann zudem der Vortrag „Tut was“ des türkischen Journalisten Can Dündar nachgeholt werden. Sein „Plädoyer für eine aktive Demokratie“ hält Can Dündar am Sonntag, 15. November um 19 Uhr im WLT-Studio.

Für alle Veranstaltungen am WLT sind ab sofort Karten an der Theaterkasse des WLT erhältlich: Maximilian Bock, 02305 – 978020 oder bock@westfaelisches-landestheater.de.

Ausführliche Informationen zu den Inszenierungen und Kartenvorverkauf gibt es hier.

Abbracci