Schenken Sie sich schöne Theatermomente

Auch in dieser Saison 2022/23 ist unser Theater-Abonnement wieder erhältlich. Mit dem WLT-Abo können Sie sich oder Ihren Liebsten eine Freude machen. Wir haben für Sie ein vielfältiges Programm zusammengestellt und freuen uns, Sie bei unseren Vorstellungen begrüßen zu dürfen.

AUF DIESE INSZENIERUNGEN KÖNNEN SIE SICH IN DER SPIELZEIT 2022/2023 MIT DEM WLT-ABO FREUEN:

Liebes Kind, Krimi nach Romy Hausmann. Lena und ihre Kinder werden in einer Hütte im Wald festgehalten. Eines Tages gelingt die Flucht, doch damit endet der Albtraum nicht. (Termine: 09.10.2022 und 28.10.2022)

Antigone, Tragödie von Jean Anouilh. Antigone widersetzt sich dem Gesetz, ihren Bruder nicht begraben zu dürfen. Die Todesstrafe für ihr Vergehen nimmt sie in Kauf. (Termine: 10.11.2022/ 31.03.2023)

Das Pubertier, Komödie nach Jan Weiler. Die Eltern stehen vor ihrem persönlichen Stresstest: Eben noch süß und bezaubernd, mutiert das Kind plötzlich zu einem anderen Wesen – dem Pubertier! (Termine: 14.12. – 18.12.2022)

Wir haben Worte, Zeitgenössisches Stück nach George Salines und Azdyne Amimour. Am 13. November 2015 ereignete sich in Paris einer der schlimmsten Terroranschläge der letzten Jahre. Unter den Opfern war Lola Salines. Einer der Täter war Samy Amimour. Fast zwei Jahre später bittet der Vater des Attentäters, den Vater von Lola Salines um ein Gespräch. (Termine: 06. – 10.01.2023)

Wir haben Worte_Volker Beushausen_5 

Warten auf’n Bus, Zeitgenössisches Stück nach der gleichnamigen rbb-Serie von Oliver Bukowski. Ralle und Hannes verbringen ihre Tage im Wartehäuschen einer Bushaltestelle. Hier reden und diskutieren sie über alles, was das Leben so ausmacht. (Termine: 30. + 31.01.2023 und 05. – 07.02.203)

Jenseits des Echos – Ein ukrainisches Tagebuch, Zeitgenössisches Stück von Olesia Iavorska. In der Nähe von Charkiw lebt Olesia Iavorska mit ihrer Familie. Als der Krieg ausbricht, bleibt die Familie zunächst dort. Nach einer Woche des Grauens ist die Lebensgefahr so groß, dass sie mit den Kindern flieht. Die Kriegstage in Charkiw und die Tage der Flucht hat Olesia Iavorska in ihrem Tagebuch dokumentiert. (Termine: 04.03.2023 und 12.03.2023)

Woyzeck, Drama von Georg Büchner. Woyzeck ist der ewig Getriebene. Mit dem alle meinen, machen zu können, was sie wollen. Er ist der Prototyp des erniedrigten Individuums in einer Gesellschaft, in der jeder ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen handelt. Bis dann der Punkt kommt, an dem er zerbricht und zurückschlägt. (Termine: 23.04.2023 und 07.05.2023)

Hedwig and the Angry Inch, Musikalische Produktion von John Cameron Mitchell und Stephen Trask. In Ostberlin aufgewachsen, lässt sich Hansel Schmidt aus Liebe zu einem GI in eine Frau umwandeln. Aus Hansel wird Hedwig. Doch die OP läuft schief, ein »angry inch« bleibt zurück. Dieser erinnert sie zeitlebens an ihr altes Ich und lässt sie fortan zwischen den Geschlechtern schweben. Das Rockmusical ist im Rahmen von „Bühne raus…Theater im Freien!“ zu sehen. (Termine: 02.06. – 04.06.2023)

 

Die Preise für das WLT-Abo betragen 126€ (1. Preiskategorie, erm. 102€) oder 106€ (2. Preiskategorie, erm. 86€).

Der Abo-Flyer für alle weiteren Informationen ist bei uns im Theater (Europaplatz 10, 44575 Castrop-Rauxel) erhältlich und steht Ihnen unten als Download zur Verfügung. Zur Premiere von „Liebes Kind“ erhalten alle Abonnent*innen eine Tasse als Geschenk.

Das WLT-Abo kann telefonisch oder vor Ort an der Theaterkasse gebucht werden.

Kontakt: Maximilian Bock, Tel.: 02305-978020 oder per E-Mail an tickets@westfaelisches-landestheater.de